One Team. One Dream.

Als letzten starteten die Damen in die Saison 2019/2020. Nach dem Erfolg der Mixed Mannschaft und der Herrenmannschaft, wollte man genauso gut abliefern.

Am Donnerstag, 26. September 2019 startete die Damenmannschaft nach Köln zu SV Weiden. Die Mannschaft hat sich in der letzten Saison sehr ins Gedächtnis eingebrannt, da man beim Hin- und Rückspiel 5 Sätze gespielt hat. Dieses Jahr soll es jedoch anders sein!

Man spielte sich lässig ein und beim Dehnen besprach man mit dem Trainer die Taktik für das Spiel. Im ersten Satz ging eine gute Mischung aus erfahrenen und neuen Spielerinnen auf das Spielfeld. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam man doch sehr schnell ins Spiel rein und machte einen Punkt nach dem anderen. Leider schlichen sich aber auch immer mehr Fehler, die man gerne vermeiden würde, ein. Die gegnerische Mannschaft baute darauf auf und holte den ersten Satz (25:21) zu sich nach Hause.

Nun stand fest, dass es im nächsten Satz anders laufen soll. In der Pause zwischen den Sätzen gab es einen kurzen Briefing vom Coach. Mit veränderter Aufstellung und noch mehr Motivation stand die Mannschaft im zweiten Satz auf dem Feld. Nun war die Aufgabe weniger eigene Fehler  zu machen und das umzusetzen, was man in den letzten Trainings geübt hat. Mit einer konstanter Leistung verwandelten die Damen viele Bälle zu guten Angriffen, somit setzte man die  Heimmannschaft unter Druck und holte den Satz mit 25:18.

Es stand 1:1 in den Sätzen und man machte Scherze über „wieder 5-Sätze Spiel“. Im dritten Satz verspürte man einen unerklärlichen Tiefpunkt auf dem Feld. Es kamen mehr Fehler aufgrund der Unkonzentriertheit auf den Annahmepositionen zustande. Dadurch ließ man die Gegner ein leichtes Spiel spielen. Nach dem der Punkteunterschied etwa zehn Punkte verzeichnete, versuchte die Mannschaft sich selbst zu motivieren um noch ein paar Punkte zu holen und sich für den nächsten Satz zu motivieren. Am Ende gingen Rheinbacher Damen jedoch mit einem verlorenen Satz (25:13) vom Feld.

Nach einer erneuerten Erinnerung an die letzten Trainings vom Coach ging man mit der Einstellung, den Satz zu gewinnen, aufs Feld. Leider hatten die Spielerinnen erneut Schwierigkeiten in der Annahme und im Aufbau des Angriffs. Viele Bälle wurden verschenkt und nur wenige Chancen Punkte zu holen genutzt.

Bei einem Annahmeversuch wurde leider eine Spielerin des TV Rheinbachs verletzt. Nach einer kurzen Erste-Hilfe-Leistung versuchte die Mannschaft den wichtigen Satz zu gewinnen. Dies gestaltete sich sehr schwierig, da man sich nicht mehr auf das Spiel konzentrieren konnte. Somit ließ man die Damen von SV Weiden vorbeiziehen (25:14) mit dem ersten Sieg in der Hinrunde.

Auch wenn das Ergebnis nicht unbedingt positiv für den TV Rheinbach ausgefallen ist kam man bei der nachträglichen Betrachtung durchaus zu dem Schluss, dass es für das erste Spiel in der Konstellation einigermaßen gut gelaufen ist, denn man hatte erst wenige Trainings zuvor auf ein neues System umgestellt und dieses setzten die Spielerinnen bereits im ersten Spiel mit wenig Durcheinander um.

Die Damenmannschaft wünscht der verletzten Spielerin gute Besserung und freut sich auf das Rückspiel gegen SV Weiden in der heimischen Sürster Weg Halle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.