Ganz knapp – Damen verlieren 2:3 in Leverkusen

Schlag auf Schlag geht es für die Damenmannschaft in der Bezirksklasse weiter. Vergangenen Montag traten unsere Damen in Leverkusen gegen den TuS Opladen an. Selbstverständlich wieder mit dem Wunsch drei weitere Punkte zu holen.

Da dies die erste Saison unserer Damen ist, steht sie nach wie vor unter dem Motto „Ausprobieren und Lernen“. Experimentierfreudig wurde daher die Aufstellung für den ersten Satz leicht  verändert. Leider muss das, was im Training funktioniert, nicht zwangsläufig im Spiel funktionieren. 🙂

Die Eigenfehler häuften sich und das Spiel geriet außer Kontrolle. Die Damen aus Opladen nutzten ihre Chance durch das entstandene Chaos auf der anderen Spielfeldhälfte und holten sich den Satz mit 25:15. In der Satzpause baute man sich gegenseitig auf, drückte den geistigen Reset Knopf und holte Kampfgeist und Spielfreude zurück. In gewohnter Aufstellung sah dann im zweiten Satz alles anders aus. Die Spielzüge wurden sicher aufgebaut, die Bälle wurden erfolgreich abgewehrt und zurück zum Gegner gespielt. Somit setzte man den Gegner unter Druck und holte Punkt für Punkt den Satz (25:17). Im dritten Satz verschenkte man viele Angriffsmöglichkeiten mit diversen Eigenfehlern. Die Opladener Damen profitierten davon und holten erneut den Satz mit 25:15. Im vierten Satz glänzten die Rheinbach Damen: Die Spielerinnen leisteten großartige Arbeit in der Abwehr und die Angriffe erzielten die gewünschten Punkte. Der vorhandene Kampfgeist überraschte selbst unsere Spielerinnen, da sich in manchen Rettungs-Situationen sogar drei Spielerinnen auf einen Ball stürzten.  Der Satzgewinn mit 25:17 war dann wirklich keine große Überraschung mehr.

Im Tie-Break lief es gut für die Spielerinnen aus Rheinbach. Die Mannschaft ging schnell in Führung und zeigte ausgezeichnetes Können auf dem Feld. Wenn da mal nicht die gemeinen Eigenfehler wären, die sich hier und da immer unerwartet einschleichen. So kam es, dass trotz der tollen Mannschaftsleistung der entscheidende Satz nicht gewonnen wurde (16:14).

Viel Kritik gab es in der Umkleide nicht zu hören, da man im Ganzen eine starke Leistung abgeliefert hatte. Der gewonnene Punkt sicherte den Rheinbacher Damen weiterhin den dritten Tabellenplatz. Die Spielerinnen freuen sich auf das nächste Spiel, in welchem man sich erneut gegen den AVC 93 Köln beweisen kann. Bis dahin wird weiter fleißig trainiert und an den Schwachstellen gearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.