Zu viele Eigenfehler…

Dünn besetzt, mit gerade mal der Hälfte aller Spielerinnen, ging es am Valentinstag in die Rückrunde: Heimspiel gegen den TuS SW Brauweiler. Die erfahrene und eingespielte Brauweiler Mannschaft war nun schon aus der Hinrunde bekannt und man konnte besser abschätzen was einen erwarten würde.

Es brauchte ein wenig Zeit bis unsere Rheinbacher Damen richtig ins Spiel fanden, aber Kampfgeist gepaart mit Spielfreude waren klar zu sehen, so dass man den anfänglich entstandenen Rückstand aufholte. Bis zu 23:24 hatte man sich schließlich rangekämpft. Der entscheidende Angriff wurde dann leider ins Aus geschlagen – der erste Satz ging somit mit 25:23 an den TuS Brauweiler. Gemischte Gefühle in der Satzpause: Verärgerung über den letzten Angriff, aber auch Euphorie und stolz, dass man sich wieder so nah rangekämpft hatte. Es war also alles möglich. Der zweite Satz begann in unveränderter Aufstellung. Unsere Rheinbacher Damen holten die ersten Punkte. Als dann Brauweiler mit starken und vor allem platzierten Angaben glänzte, schwand die Zuversicht der Rheinbacher Damen. Nervöse Augen blickten den Angaben entgegen. Die Fehlerquote stieg und man ärgerte sich zunehmend über die vielen Eigenfehler. Schade! Der zweite Satz wurde mit 25:13 für Brauweiler beendet.

Leider konnte man auch im dritten Satz das Spiel nicht mehr drehen. Die Damen hielten zusammen, zeigten weiterhin Willen. Die Eigenfehler blieben aber Teil des Spiels und die Aufstellung auf dem Feld erstarrte zunehmend. Die fehlende Flexibilität kurz und lang gespielte Bälle zu antizipieren kostete unseren Rheinbacher Damen auch diesen Satz (15:25). 3:0 – das Endergebnis. Ein wenig geknickt ging es in die Umkleide.

Kopf hoch, liebe Damen – Nach dem Spiel ist vor dem Spiel! Im nächsten Spiel machen wir es besser!

Weiter geht es am 25.02. mit einem Auswärtsspiel in Opladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.