Erfolgreiches Spitzenspiel der Hinrunde

Am Dienstag den 06.11.18 war es soweit, das Spitzenspiel der Saison Hinrunde stand an. Die Rheinbacher Herren hatten den TB Gross-Ösinghausen zu Gast. Die Vorfreude auf das Spiel war deutlich zu spüren, allerdings auch der Respekt dem Gegner gegenüber, denn bislang konnten in den vergangenen Saisons nur 2:3 Niederlagen verzeichnet werden.

Aus diesem Respekt ergaben sich gleich zu Beginn des ersten Satzes kleine Unsicherheiten, schnell lag die Mannschaft mit 5 Punkten zurück. Dann allerdings konnten auch die Rheinbacher ihre ersten Punkte erzielen und fanden einen Anschluss im Spiel. Der erste Satz verlief weiterhin knapp, mal führten die Gross-Ösinghausener, mal die Glasstädter. Um so ärgerlicher, dass man den ersten Satz, trotz steigender Motivation und Sicherheit, knapp mit 24:26 an den Gegner abgab.

Für den zweiten Satz war die Ansage von Spielertrainer Benedikt Immekus klar: Weitermachen, wo man aufgehört hatte, den Gegner unter Druck setzen und an den einfachen aber effektiven Standards festhalten.
Immekus stellte die Mannschaft so um, dass er auf seiner bevorzugten Position über außen spielen konnte, Phillip Livree kam als neuer Mittelangreifer für Ex-Neumittelblocker Helmut Stellmach. So starteten die Herren im grünen Trikot in den zweiten Satz und die Mannschaft lag schnell einige Punkte vorne. Und dann geschah das, was sonst so oft den Rheinbachern wiederfährt. Gross-Ösinghausen verfiel mehr und mehr der Frustration, wohingegen der Spielspaß der Rheinbacher weiter anstieg, fleißig angefeuert durch die Fans am Spielfeldrand. Punkt um Punkt erkämpfte man sich einen verdienten und deutlichen 25:13 Sieg im zweiten Satz.

Diese Euphorie galt es im dritten Satz aufrecht zu erhalten, was den Herren des TVR weitestgehend gut gelang. Durch starke Aktionen im Block sowie im Angriff gelang es stets den Gegner unter Druck zu setzen, welchem dieser merklich nicht gut standhalten konnte. Immer wieder konnte man über die Außenangreifer Thomas Schiel, Benedikt Immekus und den Diagonalangreifer Ilia Brykin punkten, zusätzlich machte der eingewechselte Mittelangreifer Phillip Livree den Gegnern das Leben im Block schwer und kam doch mal ein Angriff der Gegner durch, so war in vielen Fällen Libero Alexander Hägele zur Stelle. Der dritte Satz endete mit 25:20 Punkten aus Rheinbacher sicht.

Der erste Spielpunkt war damit gesichert, keiner aus der Mannschaft dachte allerdings daran auch noch einen fünften Satz spielen zu müssen. Dieses Spiel wollte man nun für sich entscheiden. Doch auch der TB Gross-Ösinghausen war sich der Situation bewusst und konnte sich durch stimmgewaltiges Anfeuern wieder etwas besser ins Spiel bringen. Der vierte Satz verlief zunächst knapp, zeitweilig lagen die Rheinbacher sogar mal 2 Punkte hinten. Entscheident war ein überragender Spielzug zur Mitte hin des Satzes. Zwei knappe Rettungstaten um den Ball doch noch zum Gegner zu spielen und der anschließende Punktgewinn durch einen überragenden Block von Mittelangreifer Dominik Blitsch entfesselten sowohl die Spieler als auch die Fans, die anschließend bis zum letzten Punkt sogar auf den Bänken trommelten vor Freude.
Am Ende konnte man auch den vierten Satz 25:21 und damit das ganze Spiel mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden. Das Spitzenspiel der Hinrunde wurde gewonnen und der Bann gegen Gross-Ösinghausen gebrochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.