3:2 – Herren drehen 0:2-Rückstand

Rheinbach 14.02.2016
Eigentlich hatten wir uns im Heimspiel gegen DJK Wiking Köln vorgenommen, nicht schon wieder über die volle Distanz zu gehen, zumal sich die Reihen der Verletzten und nicht einsatzbereiten Spieler noch nicht gelichtet hatten und wir wieder nur mit einem kleinen Kader ohne Wechselmöglichkeiten antreten mussten.

Nach den ersten beiden Sätzen sah es auch nicht so aus, als würde das Spiel lange dauern. Das lag aber weniger daran, dass wir unserem Ziel eines schnellen Sieges nahe waren als vielmehr an einer eher bescheidenen Leistung unsererseits. Der Gegner setzte uns mit starken Aufschlägen gehörig unter Druck, so dass wir über zum Teil direkte Eigenfehler oder durch Ungenauigkeiten nicht unser gewohntes Angriffsspiel umsetzen konnten. Und so gingen die ersten beiden Sätze mit 13:25 und 16:25 deutlich verloren.

Eine unserer Stärken besteht aber darin, die Ruhe zu bewahren und auch in schwierigen Situationen nicht aufzugeben. Diese Stärke, eine gelungene Aufschlagserie und einige mit Kampf und Willen gewonnene Ballwechsel brachten uns im dritten Satz Punkt für Punkt ins Spiel zurück. Plötzlich lief es in allen Spielelementen besser, der Gegner war ob unserer wiedergewonnen Stärke verunsichert und so konnten wir den dritten Satz mit 25:18 und den vierten sogar mit 25:13 gewinnen.

Und auch den fünften Satz konnten wir mit 15:11 erfolgreich gestalten und wir waren froh, dass wir dieses ungewöhnliche Spiel noch gewinnen konnten. Durch die 2 gewonnenen Punkte konnten wir uns sogar auf Platz 2 der Tabelle verbessern. Diese gute Platzierung gilt es nun im nächsten Saisonspiel gegen die SG Sieglar/Spich zu verteidigen (Hinspiel 3:1).

3:2 (13:25; 16:25; 25:18; 25:13; 15:11)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.