Zum Jahresabschluss noch einmal ein Sieg

3:2-Erfolg beim Vorjahresmeister

Nachdem die Saisonspiele 3 und 4 gegen starke Konkurrenz verloren gingen, sollte zum letzten Spiel des Jahres noch einmal ein Sieg her. Mit dem TSV Germania Windeck wartete nicht nur der amtierende Meister, sondern auch ein alter Bekannter auf den RTV.

Gegen diese Mannschaft trat man bereits in der Vorsaison im Pokal an und konnte trotz vieler fehlender Spieler den Windeckern einen tollen Kampf liefern, der am Ende mit einer 2:3-Niederlage aber nicht belohnt wurde. In der aktuellen Spielzeit wiesen beide Teams jeweils 2 Siege und 2 Niederlagen auf, so dass mit einem Spiel auf Augenhöhe zu rechnen war. Entsprechend glücklich war Trainer Benedikt Immekus über den äußerst konzentrierten Start in den ersten Durchgang, der dank eines frühen Vorsprungs überzeugend mit 25:20 gewonnen werden konnte.
Satz 2 war dann ein Abbild des ersten Durchgangs mit jedoch vertauschten Rollen. 21:25 hieß es am Ende aus Sicht der Glasstädter. Durch vor allem gute Blockarbeit gegen den Windecker Hauptangreifer sowie eigenen starken Angaben konnte Satz 3 erneut gewonnen werden. Das Ziel 3 Punkte einzufahren konnte aufgrund einer denkbar knappen 26:28-Entscheidung im vierten Satz jedoch nicht erreicht werden, so dass ein Entscheidungssatz her musste. Eine Angabenserie zu Beginn des Abschnitts brachte dann eine vorentscheidende 7:0-Führung für den TV Rheinbach, so dass auch kleinere Unkonzentreitheiten am Spielende den Sieg nicht mehr gefährdeten (15:11). Es spielten: Christoph Schmidt-Taube, Thomas Schiel, Helmut Stellmach, Alexander Hägele, Benedikt Immekus, Dennis Paulig, Dominik Blitsch, Ilia Brykin

Damit steht die Rheinbacher Herren-Volleyballvertretung zum Jahreswechsel auf einem sehr guten dritten Platz in der höchsten BFS-Spielklasse (Landesliga).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.